Aktuelles

13.02.2020

Summercamp 30 Jahre step

Arbeiten, lernen und feiern

Von Freitag, den 28.08.- Sonntag, den 30.08.2020 findet das Summercamp zum 30- jährigen Geburtstag statt. Wir wollen Inhaltliches genießen, rauschend feiern und kollegial debattieren. […]

» Mehr lesen

» Flyer zum Summercamp und Fest herunterladen

13.02.2020

Die Relevanz des Verkörperungsdiskurs für Supervision und Beratung

Hat der Verkörperungsdiskurs tatsächlich den Stellenwert eines Paradigmawechsels, wie einige Autoren behaupten oder ist es nur eine vorübergehende Modewelle?

Die Diskussion ist nicht einfach zu führen, denn so vielfältig der
persönliche und kulturelle Umgang mit dem eigenen Körper ist, so different sind die Einstellungen, welche Aufmerksamkeit dem körperlichen/leiblichen Geschehen in der Beratung geschenkt werden sollte.

» Mehr lesen

23.11.2019

PEP ® mit Dr. Michael Bohne

Wir freuen uns sehr, dass Michael Bohne vom 27.04.-29.04.2020 wieder ins Wendland kommt und mit PEP I eine Einführung in die von ihm entwickelte Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie gibt.

» Mehr lesen

23.06.2019

Fotolia_33841971_M_kleinerWeiterbildung „Supervision und Coaching“ in Niedersachsen

Der aktuelle Kurs ist ausgebucht und wird starten den nächsten Kurs am 12.-14. März 2021. Anmeldungen sind ab März 2020 möglich.
» Mehr lesen

9.01.2019

Hoffnung – Unser Jahresbrief 2019

Wie lernt man hoffen?

Im Augenblick wird diese Frage nach der Hoffnung an vielen Orten gestellt. Sie irritiert mich, denn sie wird oft lamentös und vor jedem Handeln gestellt. Erst will man in der Aussicht versichert sein, dass alles gut geht, allenfalls dann wird man handeln und seinen Teil zum guten Ausgang beitragen.

» Mehr lesen

13.08.2018

26.07.2017

Praktisches Embodiment- Verkörperte Beratung embodiment

„Jede Fachperson, die Menschen berät und den Körper nicht einbezieht, sollte erklären, warum sie das nicht tut.“ (Gerald Hüther)

Das Thema Embodiment/ Verkörperung scheint zu boomen. Berater/innen denken vermehrt über den „vernachlässigten Körper“ in der Beratung nach. Die Vielzahl von Tagungen, Konferenzen und Veröffentlichungen zum Thema „Embodiment“ lassen den Eindruck aufkommen, als hätte der Körper und die nichtsprachliche Dimension in der Beratung bisher keine Rolle gespielt und wäre der Einbezug des Körpers eine neue Erfindung. Als Supervisor/innen arbeiten wir schon immer mit einem körperlichen Methodenrepertoire wie z.B. dem Psychodrama, der Soziometrie und den diversen Aufstellungstechniken. Die Arbeit mit Resonanz- und Spiegelungsphänomenen wäre ohne den Einbezug von körperlich wahrgenommenen Phänomenen und Emotionen gar nicht denkbar.

» Mehr lesen

4.01.2016

Unser Seminarhaus ist fertig

Auf unsrem Vierseitenhof in Nienbergen haben wir im letzten Jahr ein großes, modernes Seminargebäudeund ein altes, ausgebautes Stallgebäude angebaut.

Der große, lichtdurchflutete Seminarraum hat 90 qm und große Fenster nach Süden und Westen und Dachfenster zum Osten. Ein Schwingboden mit Eichendielen, Musikanlage, Moderationsmaterial, Beamer, Kamera für Livemitschnitte und Übertragung in den Arbeitsgruppenraum, Figuren und Materialien für Aufstellungen und andere Aktionsmethoden sind vollständig vorhanden.

» Mehr lesen

4.05.2015

Leseprobe „Supervision und Intervision in der Mediation“ von Carla van Kaldenkerken

„Supervision und Intervision in der Mediation, Einführung – Methoden – Anleitungen“ von Carla van Kaldenkerken ist 2014 erschienen. Nun ist auch eine Leseprobe online verfügbar. 29 Seiten des Buches können sie hier herunterladen:

» Leseprobe „Supervision und Intervision in der Mediation“ – Carla van Kaldenkerken

4.05.2015

Buchrezensionen „Wissen was wirkt – Modelle und Praxis pragmatisch-systemischer Supervision“

Zu dem 2014 erschienen Fachbuch „Wissen was wirkt – Modelle und Praxis pragmatisch-systemischer Supervision“ von Carla van Kaldenkerken haben wir viel positives Feedback erhalten. An dieser Stelle möchten wir einige Rezensionen von praktisch tätigen Supervisoren und Fachleuten mit ihnen teilen.

» Mehr lesen