Fotolia_33841971_M_kleinerWeiterbildung “Systemische Supervision und Coaching” in Niedersachsen

Unsere Weiterbildung führt den Untertitel Formatübergreifend- Methodenintegrativ – Emobodimentorientiert. Nach über dreißig Jahren Beratungserfahrung in den Professionen Supervision, Coaching, Organisationsberatung und Mediation haben wir uns 2014 entschieden unsere Erfahrungen im Rahmen einer Supervisions- und Coachingausbildung zu bündeln. Supervision ist in unserem Verständnis eine traditionsreiche, wissenschaftlich begründete Beratungsprofession, die sich auf schulenunanhängige Standards, Abläufe und Reflexionsverfahren verständigt hat und sich über den Beratungsgegenstand, die Reflexionstiefe und multiple, aufeinanderbezogenen Perspektiven auf das Beratungsthema auszeichnet. Deshalb sollte neben der fundierten Supervisionsqualifikation ein ausreichendes Verbindungswissen zu den Nachbarprofessionen bestehen, mit einem methodenintegrativen Konzept die Auswahl der Interventionen gut sondiert am Beratungsanliegen der Kunden ausrichtet sein und der Körper als Bühne der Gefühle in der Beratung immer mit vorkommen.

Der 3. Durchgang der Weiterbildung (2017- 2020) ist ausgebucht.

Methodenintegrativ- Formatübergreifend- Embodimentorientiert

Der nächste Durchgang startet am 14. Juni 2019

Ausbildungsleitung: Carla van Kaldenkerken, Roland Kunkel

Die Entwicklung der Arbeitswelt, mit ihren immer komplexeren Arbeitsbedingungen findet eine Entsprechung in den Beratungsanfragen und Aufträgen. So kommt der ausschließliche Einsatz eines Formats nur noch selten vor. Der Wechsel bzw. die Kombination der Beratungsformate, die Mehrfachqualifikation oder Kooperation von Berater/innen werden zunehmend Alltag bei der Bewältigung komplexer Beratungsaufträgen.

Den Kern der Weiterbildung bildet eine fundierte, am aktuellen Diskurs orientierte, methodenübergreifende Ausbildung zum/ zur Supervisior/in und Coach. Neben einer soliden Qualifizierung für die Supervisionstätigkeit durchzieht die Weiterbildung ein zweiter roter Faden: das Konzept der Beratung über Beratung. Mit dem von step entwickelte Diagnosemodell Niveaus der Handlungsfähigkeit lassen sich Anliegen und Themen der Kunden den Beratungsformaten Supervision, Coaching, Organisationsberatung und Konfliktmanagement zuordnen.

Ein dritter Schwerpunkt der Weiterbildung beschäftigt sich mit dem praktischen Embodiment. Neurobiologische Erkenntnisse, embodimentfokussierte Konzepte, bewegungspädagogische und körperorientierte Verfahren werden mit bewährten Supervisionsmethoden zu einer  ganzheitlichen Beratungsarbeit verknüpft.

Das besondere Profil unserer Weiterbildung Systemische Supervision und Coaching  ist

  • Eine fundierte Ausbildung bei renommierten Supervisoren
  • Verbindungswissen zu den Nachbarprofessionen Mediation und Organisationsberatung
  • Ein Beratungskonzept, dass die Aufmerksamkeit für den Körper/ Leib schult und in die Beratung einbezieht.
  • Ein besonderer Schwerpunkt auf das Thema Organisationssupervision
  • Ein didaktisches Konzept, dass verschiedene Lernebenen und Lernzugänge verbindet und körperlich/ leibliche Aspekte für das Lernen nutzt und in Beratung integriert.
  • Konzentration und Erholung beim Lernen in ländlicher Umgebung.
  • Kinderbetreuung
  • Verkürzung für hochqualifizierte Berater/innen möglich.
  • Stipendien und Ermäßigung

Die Weiterbildung ist durch den Berufsverband Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) zertifiziert.

Das Konzept können Sie sich hier runterladen. Konzept Supervision DGSv

Die Ausbildung findet in unserem Seminarhaus in dem kleinen Ort Nienbergen im Wendland statt. Die Blockseminare finden zwischen drei bis fünf Tagen statt.

Gerne führen wir auch vorab ein Gespräch mit Ihnen über ihre individuellen Voraussetzungen und die Inhalte der Weiterbildung. Für weitere Informationen oder einen Gesprächstermin wenden Sie sich an Carla van Kaldenkerken.

Die Modulübersicht der Weiterbildung können Sie hier herunterladen. Das ausführliche Konzept senden wir ihnen gerne auf Anfrage zu.